Metallentfernung

Das viele verschiedene Metalle zytotoxische, immunologische und krebserregende Wirkungen haben ist wissenschaftlich gut belegt. Grundsätzlich verursachen Metalle im Mund drei Belastungsarten:

Toxizität:

Die Metalle/Schwermetalle vor allem das Amalgam binden über eine kovalente Bindung an schwefelhaltige Proteine/Enzyme und blockieren damit vollständig deren Funktion. Der mineralhaltige Speichel ist außerdem eine hervorragende elektrolytische Lösung. In dieser fließen die Elektroden unterschiedlicher Metalle und verursachen einen Stromfluß, wodurch die Metalle korrodieren.

Immunologie

Alle Metalle die in den Körper eingebracht werden, werden vom körpereigenen Immunsystem als Fremdkörper eingestuft. Durch diese Fremdkörperreaktion wird das Immunsystem kontinuierlich gefordert, so dass daraus unterschiedliche gesundheitliche Reaktionen wie Allergien aber auch Autoimmunerkrankungen entstehen können.

Antennenwirkung

Im heutigen Zeitalter sind wir durch, zum Beispiel Ausbreitung des WLAN, unweigerlich unterschiedlichen Frequenzen sowie elektromagnetischer Strahlung ausgesetzt. Metallversorgungen und auch Titanimplantate wirken unter diesen Bedingungen wie kleine Antennen mit Sender- und Empfängerwirkung. Dies stört die Nervenzellfunktion erheblich. Durch die dadurch bedingte Temperaturerhöhung des umliegenden Gewebes wird die Strahlung weiter verstärkt. Gesundheitliche Beeinträchtigungen wie zum Beispiel Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen oder Tinnitus sind die Folge. Um dem entgegenzuwirken sollte auf Metalle im Mund verzichtet werden bzw. bestehende Metallversorgungen entfernt und durch keramische Versorgungen ersetzt werden.

Vereinbaren Sie einen Termin

Sie wünschen kurze Wartezeiten und ausreichend Zeit für eine qualitativ hochwertige Behandlung?

Helfen Sie uns diesen Wünschen nachzukommen und vereinbaren Sie telefonisch einen Termin.

Telefonische Sprechzeiten

Montag 08:00-12:00 14:00-16:00
Dienstag 08:00-12:00 14:00-16:00
Mittwoch 08:00-12:00
Donnerstag 08:00-12:00 14:00-16:00
Freitag 08:00-12:00

Wenn Sie uns mal telefonisch nicht erreichen sollten,
schreiben Sie uns gerne eine Email

Kontakt

Praxis für biologische Zahnheilkunde
Dr. Judith M. Mayer und Dr. Sandra Harbig
Am Hochmoor 5
26160 Bad Zwischenahn / OT Petersfehn
Tel. 0 44 86 – 92 34 88
Fax. 0 44 86 – 92 34 89
praxis(at)zahnaerzte-petersfehn.de